Wärmeverbundleitung Wintermatte, Trisa AG, Triengen

Von der Heizzentrale im Werk 1 der Trisa AG wurde ein Fernwärmeverbund für die 9 Mehrfamilienhäuser Wintermatte sowie weitere 5 Liegenschaften erstellt. In Zusammenarbeit mit dem HLKS-Ingenieur wurde die geeignetste und machbare Linienführung festgelegt. Die Grabenlänge für das Erstellen des Wärmeverbundes betrug ca. 780 m.

Da der Wärmeverbund einmal das Bahntrasse der Sursee-Triengen-Bahn sowie der Wilihöferstrasse querte, musste eine 18 m lange Stahlrohrrammung mit einem Durchmesser DN 800 mm erstellt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf «Cookies zulassen» eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf «Akzeptieren» klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schliesen